Januar 2020

Im Monat Januar 2020 berichtet die Bürgerstiftung aktuell über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Mit einem größeren Zuschuss an den OASE-Kreis sorgt die Bürgerstiftung wieder mit dafür, dass die von der Familie Schulz organisierten Badefahrten zum Solemar Bad Dürrheim auch im Jahr 2020 für die teilnehmenden Seniorinnen und Senioren in einem bezahlbaren Rahmen bleiben.
  • Die von Kantor M° Zeno Bianchini ins Leben gerufene und geleitete „Stockacher internationale Orgelkonzertreihe“ stellt einen wichtigen Teil des musikalischen Lebens der Stadt Stockach dar. Da mit den Spenden der Konzertbesucher die entstehenden Gesamtkosten nicht gedeckt werden können, unterstützt die Bürgerstiftung diese Konzertreihe auch im Jahr 2020 finanziell.
  • Durch die Bezahlung eines Schulergometers unterstützt die Bürgerstiftung die pädagogische Arbeit der Goldäckerschule mit Kindern, die einen großen Bewegungsdrang auch während den Unterrichtszeiten haben. So haben die Kinder die Möglichkeit, ihre körperliche Unruhe parallel zur Arbeit mit dem Kopf auszuleben, um sich konzentrieren zu können. Für viele Lerninhalte ist jedoch das Arbeiten an einem Tisch erforderlich. Dafür bietet der Ergometer mit integrierter Arbeitsfläche ideale Möglichkeiten. Rektorin Daniela Hauhut berichtet über durchweg positive Erfahrungen beim Einsatz dieses Gerätes während des Unterrichts.

Angaben zum Bild:

Mit dem von der Bürgerstiftung für die Goldäckerschule finanzierten Schulergometer sind abgebildet (von links): Renate Rösgen (Bürgerstiftung), Rektorin Daniela Hauhut, Lehrer Werner Jung, Franziska Stockburger (Schulförderverein), Schülerin Tiziana Peragini und Manfred Peter (Bürgerstiftung). Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern.

Februar 2020

Im Monat Februar 2020 berichtet die Bürgerstiftung aktuell über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Sehr gerne unterstützte die Bürgerstiftung die Mitmachaktion des Umweltzentrums Stockach unter dem Motto „Wir schneiden die Nellenburg frei“. Unter der Anleitung der Leiterin des Umweltzentrums, Sabrina Molkenthin, schnitten vor allem freiwillige Helfer Büsche und Bäume zurück, um die Mauerreste der Nellenburgruine wieder sichtbar zu machen. Dabei übernahm die Bürgerstiftung die Anschaffungskosten weiterer erforderlicher Schneidewerkzeuge und Arbeitsgeräte.
  • Rechtzeitig vor dem Beginn der ersten Unternehmungen gab die Bürgerstiftung dem Altenwerk St. Michael Hindelwangen die Zusage der finanziellen Unterstützung der Ausflugsfahrten. Dieter Klumpp hat mit seinem Team auch für 2020 wieder ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zusammengestellt, das von vielen Seniorinnen und Senioren aus Stockach gerne wahrgenommen wird. So führen die ersten Fahrten bereits ab März zum Bussen in Oberschwaben, nach Langenargen am Bodensee und dann nach Heitersheim zum Spargelessen. Bis einschließlich November findet jeden Monat eine Fahrt zu einem schönen Ziel mit Einkehr in gemütlicher Runde statt.
  • Mit der Übernahme eines großen Teils der Anschaffungskosten für ein neues Schlagzeug fördert die Bürgerstiftung die Jungmusik – Arbeitsgemeinschaft Hoppetenzell, Zizenhausen, Mahlspüren im Hegau und Raithaslach. Dadurch unterstützt die Bürgerstiftung diese sehr sinnvolle Spielgemeinschaft mit 23 Kindern und Jugendlichen aus vier Ortsteilen, die von der Dirigentin Elisabeth Wenger geleitet wird.

Angaben zum Bild:

Bei der Übergabe des neuen Schlagzeugs an die Jungmusik in Mahlspüren i.Hg. sind abgebildet (von links): Manfred Peter und Karin Bacher von der Bürgerstiftung, die Jungmusiker Sebastian Wolter, Jan Specht und Julia Restle, Roman Baschnagel (Dirigent des Musikvereins Mahlspüren i.Hg.) sowie Elisabeth Wenger (Dirigentin der Jungmusik – Spielgemeinschaft HoZiMaRa). Mit einem Klick auf das Bild können Sie es vergrößern.

März 2020

Im Monat März 2020 berichtet die Bürgerstiftung aktuell über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Durch die derzeit für den Stockacher Tafelladen schwierige Versorgungssituation mit Lebensmitteln bedingt, spendet die Bürgerstiftung in einer Sonderaktion Milch, Sonnenblumenöl, Mehl und Zucker an die Tafel. Auch bei der Ausstattung mit Desinfektionsmitteln konnte die Bürgerstiftung kurzfristig aushelfen.
  • Im Rahmen der Jubiläumssaison „30 Jahre Stockacher Meisterkonzerte“ unterstützt die Bürgerstiftung die kommende Konzertreihe und ein zusätzliches Konzert mit einem größeren Betrag. Die Unterstützung dieses kulturellen Angebotes in Stockach ist der Bürgerstiftung ein besonderes Anliegen.
  • Mit der Zusage der Übernahme der Kosten für 23 neue Trainingsanzüge für die Aerobic-Abteilung des Turnvereins Jahn Zizenhausen unterstützt die Bürgerstiftung die engagierte und erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Momentan trainieren ca. 120 Kinder und Jugendliche 1 – 4 mal pro Woche, von denen derzeit 23 Sportlerinnen an besonderen Trainingsmaßnahmen und Wettkämpfen teilnehmen. Für den Verein ist die Beschaffung neuer Trainingsanzüge für diese 23 Sportlerinnen sehr dringend, da sie aus ihrer alten Trainingskleidung herausgewachsen sind. Bei den Wettkämpfen sollen sie zudem ein einheitliches Bild abgeben.

Ein Foto konnte bei der derzeitigen Kontaktsituation nicht gemacht werden.

April 2020

Im Monat April 2020 berichtet die Bürgerstiftung aktuell über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Aufgrund gezielter Spenden an die Bürgerstiftung ist sie dazu in der Lage, den Stockacher Tafelladen in der derzeit schwierigen Versorgungssituation deutlich zu unterstützen. So spendet die Bürgerstiftung dem Tafelladen verteilt auf mehrere Aktionen weitere haltbare Lebensmittel sowie Reinigungs- und Hygieneartikel.
  • Auf Anfrage des Umweltzentrums Stockach übernahm die Bürgerstiftung bereits Anfang des Jahres die Materialkosten für die Reparatur vorhandener Vogelnistkästen und für den Bau neuer Nistkästen durch Schüler des Schulverbunds Nellenburg.
  • Die Vorstandschaft der FSG Zizenhausen-Hindelwangen-Hoppetenzell e.V. bat die Bürgerstiftung um eine Unterstützung für die Jugendarbeit des Vereins. Durch die Übernahme der Anschaffungskosten für zwei Jugendfußballtore konnte die Bürgerstiftung eine wirksame Hilfe für die Jugendarbeit dieses gemeinnützigen Vereins leisten.

Angaben zum Bild:

Nach der Übergabe haltbarer Lebensmittel sowie von Reinigungs- und Hygieneartikeln an den Tafelladen sind abgebildet (von links): Manfred Peter und Renate Rösgen von der Bürgerstiftung und Margot Kammerlander, die Leiterin der Stockacher Tafel.

Juli 2020

Durch die Corona-Krise ist auch die Bürgerstiftung in ihren Möglichkeiten und Aktivitäten eingeschränkt. Mit dem Monatsbericht Juli 2020 kann sie jedoch nun wieder über Maßnahmen und eine sehr willkommene Zuwendung berichten:

  • Einen ansehnlichen Betrag stellt das Vermächtnis einer verstorbenen Stockacherin dar, das sie der Bürgerstiftung Stockach und damit der Gemeinnützigkeit in ihrem Testament zugedacht hat. Diese Zustiftung wächst dem unantastbaren Stiftungsvermögen zu, wirkt sich also langfristig durch die erzielten Erträge laufend positiv auf die gemeinnützigen Zwecke der Bürgerstiftung aus.
  • Durch die Übernahme der Kosten für die Anschaffung eines dringend benötigten Sandkastens unterstützt die Bürgerstiftung die Kleinkindbetreuung der Zwergenschule Stockach. Die dem Kinderschutzbund OV Konstanz e.V. angehörenden Erzieherinnen betreuen insgesamt 20 Kinder im Alter von 1,5 Jahren bis zum Eintritt in den Kindergarten vormittags in den Räumlichkeiten und dem Garten der Zwergenschule in der Alemannenstraße in Stockach.
  • Einen finanziellen Zuschuss erhält die Musikschule Stockach zum Erwerb eines Vibraphons. Dadurch unterstützt die Bürgerstiftung die erweiterten Möglichkeiten der musikalischen Ausbildung der Jugend in Stockach.
  • Die Stadtjugendpflege Stockach erhielt die Zusage der Bürgerstiftung, die Outdoor-Erlebniswoche für Kinder finanziell deutlich zu unterstützen, falls sie wie geplant vom 24. bis 28. August im Osterholz stattfinden kann. Jetzt gilt es allerdings noch abzuklären, ob die Coronaverordnung diese Ferienmaßnahme ermöglicht.
  • Inzwischen konnten die von der Bürgerstiftung finanzierten zwei transportablen Jugenfußballtore auf dem Sportplatz in Hindelwangen an die Fußballspielgemeinschaft Zizenhausen-Hindelwangen-Hoppetenzell e.V. übergeben werden (siehe Foto).

 

Angaben zum Bild:

Bei der offiziellen Übergabe der neuen Jugendfußballtore in Hindelwangen an die FSG danken Vorsitzender und Jugendleiter der Bürgerstiftung. Abgebildet sind (hinten von links): Jugendleiter Klaus Kirschenmann, von der Bürgerstiftung Willi Zöller und Manfred Peter sowie der Vereinsvorsitzende der FSG Rainer Bühler. Im Vordergrund sind einige Mädchen der D- und C-Jugend mit auf dem Bild. Mit einem Klick ins Bild können Sie dieses vergrößern.

August 2020

Im Monat August 2020 berichtet die Bürgerstiftung aktuell über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Auf Anfrage von Museumsleiter Johannes Waldschütz übernimmt die Bürgerstiftung die Kosten für die Führungen der Schulklassen aus Stockach durch die Ausstellung „Achtung Hochspannung“. Die Schülerinnen und Schüler erfahren bei diesen Führungen sehr viel Interessantes zum Thema Elektrizität und können bei Experimenten Entdeckungen rund um den Strom machen.
  • Der Ortsverein Stockach e.V. des Deutschen Roten Kreuzes benötigt, um die Einsatzbereitschaft aufrecht erhalten zu können, auch vier neue Sanitätsrucksäcke mit den für Einsätze wichtigen Notfallmaterialien. Da diese Anschaffung für den Ortsverein ein hoher Betrag ist, übernimmt die Bürgerstiftung auf Antrag des DRK die Kosten.
  • Bereits im Frühjahr gab die Bürgerstiftung der Aerobic-Abteilung des Turnvereins Jahn Zizenhausen die Zusage der Kostenübernahme für die Beschaffung neuer Trainingsanzüge für 23 Kinder und Jugendliche, die an besonderen Trainingsmaßnahmen und Wettkämpfen teilnehmen. Bei der Anschaffung sind nun Mehrkosten gegenüber dem ursprünglichen Antrag entstanden, die nun ebenfalls von der Bürgerstiftung übernommen werden.
  • Die „Outdoor-Erlebniswoche“ der Stadtjugendpflege Stockach konnte nun vom 24. bis 28. August trotz Corona mit entsprechendem Hygienekonzept stattfinden. Die 26 teilnehmenden Jungen und Mädchen im Alter von 9 bis 13  Jahren hielten sich dabei sehr zuverlässig an die Hygieneanordnungen. So konnten sie ein abwechslungsreiches Programm im Stockacher Osterholz mit Geländespielen, Völkerball, Stationenlauf, Spiele mit Loopy-Bällen und verschiedenen Bastelarbeiten erleben. Finanziell ermöglicht wurde die Erlebniswoche – wie seit der ersten Auflage im Jahr 2014 – durch die große Unterstützung der Bürgerstiftung.

Angaben zum Bild:

Auf dem Foto von der „Outdoor-Erlebniswoche“ freuen sich die Kinder gemeinsam mit Stadtjugendpfleger Frank Dei, Marcus Ewald von der Geländespieler GbR, den Helfern Idriz Dautaj, Lisa Meyer und Sarah Kern sowie von der Bürgerstiftung Karin Bacher, Manfred Peter und Wolfgang Kammerlander.