Januar / Februar 2022

Im Lauf der Monate Januar und Februar 2022 war die Bürgerstiftung intensiv mit den Planungen für mögliche Initiativen oder Unterstützungsmaßnahmen beschäftigt und kann jedoch schon über einige Maßnahmen berichten:

  • Im Zusammenhang mit der Renovierung und teilweisen Neugestaltung der Pfarrkirche St. Oswald überwies die Bürgerstiftung nun im Januar einen größeren Betrag an die Katholische Pfarrgemeinde Stockach. Dieser Betrag soll für die Neugestaltung des Kirchenvorplatzes mit der Anpflanzung von Bäumen verwendet werden. Dadurch geschieht zusätzlich Positives für das Stadtbild von Stockach.
  • Der Kreisseniorenrat des Landkreises Konstanz entwickelt eine Broschüre als „Leitfaden zur Vorsorge-Regelung über digitale Angelegenheiten“ für die Verteilung an die Senioren. Auf Anfrage von Albert Blässing vom Kreisseniorenrat übernimmt die Bürgerstiftung die Druckkosten der für den Raum Stockach erforderlichen Exemplare. Diese wichtige Vorsorgebroschüre soll noch im Frühjahr fertig sein und ausgegeben werden können.
  • Das Umweltzentrum Stockach und der Arbeitskreis Umwelt der lokalen Agenda 21 hatten zu einer Mitmachaktion auf der Ruine Nellenburg eingeladen. Dabei wurden von den Teilnehmern der Umweltaktion zahlreiche Büsche und junge Bäume entfernt oder stark zurückgeschnitten, welche die Mauerreste der ehemaligen Burg überwucherten. Bei dieser Aktion übernahm die Bürgerstiftung die Kosten für noch erforderliche Schneidewerkzeuge und für ein zünftiges Vesper.

Angaben zum Bild:

Am Beginn der Umweltaktion auf der Nellenburg sind abgebildet (vorne v.li.) vom Umweltzentrum Stockach e.V. Paula Dürr (FÖJ-lerin), Sabrina Molkenthin (Leiterin des Umweltzentrums), Nikolas Freynik (FÖJ-ler) sowie einige der freiwilligen Helfer der Freischneideaktion einschließlich Ute Milatz-Krautwasser (re), die diese Arbeitseinsätze auf der Nellenburg ursprünglich anregte. (Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern)

März 2022

Im Monat März 2022 berichtet die Bürgerstiftung über die finanzielle Unterstützung verschiedener Maßnahmen und weist auf den Informationsabend am 4. April hin:

  • Am 18. März fand nun mit finanzieller Unterstützung durch die Bürgerstiftung das Jubiläumskonzert „30 Jahre Stockacher Meisterkonzerte“ statt. Dieses Orchesterkonzert im Bürgerhaus Adler Post mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim unter der Leitung von Georg Mais fand großen Zuspruch und wurde zu einem großen Erlebnis für die Zuhörer.
  • In Anerkennung der engagierten Jugendarbeit des VfR Stockach finanziert die Bürgerstiftung die Anschaffung verschiedener Trainingsgeräte, wobei der Schwerpunkt bei Trainingsbällen für die Jugendmannschaften liegt.
  • Sehr wichtig ist der Bürgerstiftung die Unterstützung der Tafel Stockach. Aktuell spendete sie der Tafel wieder haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel. Zur kontinuierlichen Unterstützung des Tafelladens sagt die Bürgerstiftung der Tafel für die Zukunft monatlich einen festen Betrag für entsprechende Warenspenden zu.

Wichtiger Hinweis: Die Bürgerstiftung lädt zum Informationsabend am Montag, den 4. April, 19.30 Uhr, in das Bürgerhaus Adler Post ein. Nach dem Bericht über die Entwicklung der Bürgerstiftung und über die Förderungen durch die Stiftung in den vergangenen drei Jahren folgt ein Vortrag von Dr. Thomas Bayer mit anschließender Diskussion zum Thema

                          „Vererben oder vorher schenken?“

                           Möglichkeiten und steuerliche Aspekte.

Der in Stockach lebende Referent ist Sachgebietsleiter und ständiger Vertreter der Vorsteherin beim Finanzamt Überlingen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die dann gültigen Hygieneregeln sind zu beachten. Der Eintritt ist frei.

Angaben zum Bild:

Vor dem Eingang zur Stockacher Tafel sind abgebildet (von links): Manfred Peter (Bürgerstiftung), Sajad Rastegar, Gabi Block, Isolde Seliger, Bianca Reiter, Sigrid Reuthebuch (alle vom Helferteam) sowie Margot Kammerlander (Leiterin der Tafel). Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern

 

April 2022

Im Monat April 2022 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung verschiedener Maßnahmen und geht kurz auf den Informationsabend vom 4. April ein:

  • Nach dem Abschluss der Ausstellung „Narro – Fasnet in Stockach“ im Stadtmuseum ergibt die Auflistung, dass die Bürgerstiftung die Kosten für insgesamt 25 Schulklassen-Museumsführungen übernommen hat. Diese Zahl an Führungen spricht auch für den großen Erfolg der Ausstellung.
  • Im April konnte nun im Bürgerhaus Adler Post das von der Bürgerstiftung unterstützte Konzert für Kinder und Familien zum Thema „Bach und seine Zeit“ stattfinden. Georg Mais führte in Gemeinschaft mit dem jungen Pianisten Aaron Löchle auf kindgerechte Weise durch das Konzert und gab einen Einblick in das Leben und vor allem in das musikalische Wirken des bedeutenden Komponisten Johann Sebastian Bach. Schüler des Schulverbundes Nellenburg brachten ihre Sicht auf das Leben von Bach auf kreative Weise in die Konzertveranstaltung ein.
  • In diesem Jahr können nun auch wieder die von der Bürgerstiftung unterstützten Ausflugsfahrten der Tourist – Information stattfinden. Die erste dieser Fahrten führt am 27. Juni auf die „Spuren der Habsburger“ in die Schweiz. Höhepunkt wird sicher die Fahrt zu den Bregenzer Festspielen am 26. Juli sein.

Von einem gut besuchten Informationsabend im Bürgerhaus Adler Post kann die Bürgerstiftung berichten. Im Geschäftsbericht informierte der Vorsitzende Wolfgang Kammerlander über die durchaus dynamische Entwicklung der Bürgerstiftung Stockach in den Jahren 2019, 2020 und 2021. Sehr erfreut konnte Vorstandsmitglied Willi Zöller berichten, dass in diesen drei Jahren gemeinnützige Maßnahmen und Aktionen durch die Bürgerstiftung mit insgesamt 105.448,07 Euro gefördert werden konnten. Gemeinsam mit Rainer Vollmer stellte Wolfgang Kammerlander an diesem Abend auch das neue Logo der Bürgerstiftung vor. Auf großes Interesse stieß der anschließende Vortrag von Dr. Thomas Bayer zum Thema „Vererben oder vorher schenken? Möglichkeiten und steuerliche Aspekte“.

 

Angaben zum Bild:

Der Vorsitzende der Bürgerstiftung Wolfgang Kammerlander bei seinen Ausführungen zur Entwicklung der Bürgerstiftung Stockach in den Jahren 2019, 2020 und 2021 sowie bei der Vorstellung des neuen Logos der Stiftung. Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern