Januar 2019

Im Monat Januar 2019 berichtet die Bürgerstiftung über die große Trauer um den Tod von Heinrich Wagner und die finanzielle Hilfe bei verschiedenen Aktionen:

  • Der Januar war bei Vorstand, Beirat und Stiftungsrat der Bürgerstiftung geprägt durch die Trauer um den Tod von Heinrich Wagner, dem Mitbegründer, langjährigen Vorsitzenden und zugleich großzügigen Unterstützer der Bürgerstiftung. In großer Dankbarkeit werden alle in der Bürgerstiftung Mitwirkenden Heinrich Wagner ein ehrendes Andenken bewahren.
  • Im Zusammenwirken von Bürgerstiftung und Evangelischer Kirchengemeinde wurde der Kondolenzbereich im Foyer des Evangelischen Altenpflegeheims Stockach neu gestaltet. Auf dem aus einer geölten Nussbaumplatte massiv gefertigten Tisch liegt ein Kondolenzbuch mit den Namen der jeweils verstorbenen Bewohnerinnen und Bewohner des Altenpflegeheims auf. Darin können Mitbewohnerinnen und Mitbewohner, Familienangehörige, Bekannte und Freunde sowie Mitarbeitende der Einrichtung durch einen Eintrag ihr Mitgefühl zum Ausdruck bringen. Ein neues Kreuz aus demselben Holz, sowie ein passender Stuhl vervollständigen das Ensemble (siehe Bild).
  • Bereits jetzt im Januar gab die Bürgerstiftung dem Altenwerk St. Michael Hindelwangen die Zusage der weiteren finanziellen Unterstützung der Ausflugsfahrten. Dieter Klumpp hat mit seinem Team auch für 2019 wieder ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zusammengestellt, das von vielen Seniorinnen und Senioren aus Stockach gerne wahrgenommen wird. Schon im März wird die erste dieser Ausfahrten stattfinden.

Angaben zum Bild:

Bei dem neu gestalteten Kondolenzbereich im Evangelischen Altenpflegeheim sind abgebildet (von links): Pfarrer Rainer Stockburger, Prädikantin Petra Domm, Manfred Peter und Willi Zöller von der Bürgerstiftung sowie Heimleiter Rüdiger Mahl.

Februar 2019

Im Monat Februar 2019 berichtet die Bürgerstiftung aktuell über die Unterstützung folgender Maßnahmen:

  • Eine wichtige Unterstützungsmaßnahme der Bürgerstiftung im kulturellen Bereich war die Mitfinanzierung des Kinder- und Familienkonzerts „Wir entdecken Beethoven“. Kulturamtsleiter Stefan Keil konnte in Kooperation mit dem Beethoven-Kenner Georg Mais, dem Pianisten Aaron Löchle und dem Schulverbund Nellenburg dieses musikalische Projekt in Stockach verwirklichen. Das Interesse und die Begeisterung der vielen Familien mit ihren Kindern und der anderen Konzertbesucher waren ein deutliches Zeichen für die sehr positive Aufnahme dieser Konzertidee. So wurde vor allem den vielen Kindern eine gelungene Reise in die Welt der Töne und Klänge der klassischen Musikwelt geboten.
  • Mit der Übernahme der Lizenzgebühr für die Betreuungssoftware inklusive der Nutzung eines Tablets für das Jahr 2019 unterstützt die Bürgerstiftung weiter die Betreuungsarbeit des Evangelischen Altenpflegeheims mit einem modernen Medium. Dieses Tablet bietet durch die vielseitige Software hervorragende Möglichkeiten, auf die Interessen und tagesformabhängigen Fähigkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner des Altenpflegeheims flexibel einzugehen.
  • Ein größerer Zuschuss der Bürgerstiftung an den OASE-Kreis Stockach kann wieder mit dafür sorgen, dass die von der Familie Schulz organisierten Badefahrten zum Solemar Bad Dürrheim für die teilnehmenden Seniorinnen und Senioren weiterhin in einem bezahlbaren Rahmen bleiben.

Angaben zum Bild:

Nach einer Vorbesprechung zum Kinder- und Familienkonzert „Wir entdecken Beethoven“ sind abgebildet (von links): Beethoven-Kenner Georg Mais, Kulturamtsleiter Stefan Keil, Manfred Peter und Willi Zöller von der Bürgerstiftung, Rektorin Beate Clot und Musiklehrerin Nadja Kragler vom Schulverbund Nellenburg.

März 2019

Bürgerstiftung Stockach – Monatsbericht März

Im Monat März 2019 berichtet die Bürgerstiftung Stockach über die finanzielle Hilfe bei verschiedenen Maßnahmen und weist auf den Informationsabend am 8. April hin:

  • Auf Anfrage der Evangelischen Kirchengemeinde Stockach unterstützt die Bürgerstiftung die Gottesdienste beider Konfessionen im Servicehaus Sonnenhalde Pflegeheim Stockach durch die Spende eines E-Pianos. Dieses konnte durch Vermittlung von Manfred Kehlert und ein weitgehendes Entgegenkommen der Vorbesitzerin Marianne Westphal kostengünstig erworben werden.
  • Mit einem ergänzenden Geldbetrag half die Bürgerstiftung Ehrenfried Bantel und seinem Organisationsteam bei der Verwirklichung der Gedenkveranstaltung zur „Badischen Revolution“.  Am 9. März wurde die Ausrufung der Revolution in Stockach dargestellt, ein Barrikadenkampf in der Hauptstraße wurde inszeniert , ein erläuternder Vortrag im Bürgerhaus folgte und Revolutionslieder wurden vorgetragen.
  • Auch die monatlichen Ausflugsfahrten von Kulturzentrum und Tourist-Information Stockach werden wieder von der Bürgerstiftung finanziell unterstützt. Hier führen die ersten Fahrten zum Pfänder und zur Zeppelinwerft.

Angaben zum Bild:

Bei der Übergabe des E-Pianos im Pflegeheim Sonnenhalde Stockach an die Pfarrer beider Konfessionen sind abgebildet (von links): Manfred Peter (Bürgerstiftung), Pfarrer Michael Lienhard, Heimleiterin Anna Bosch, Manfred Kehlert (Bürgerstiftung), Pfarrer Rainer Stockburger sowie der Pianist Samuel Schatz.

April 2019

Im Monat April 2019 berichtet die Bürgerstiftung aktuell über die Unterstützung folgender Maßnahmen:

  • Ein wichtiges Anliegen der Bürgerstiftung ist die Unterstützung der Stockacher Tafel. Entsprechend dem von Margot Kammerlander mitgeteilten Bedarf wurden von der Bürgerstiftung eine größere Menge verschiedener haltbarer Lebensmittel und auch Haushaltsmittel an die Tafel gespendet.
  • Die von Kantor M° Zeno Bianchini ins Leben gerufene und geleitete „Stockacher internationale Orgelkonzertreihe“ stellt einen wichtigen Teil des musikalischen Lebens der Stadt Stockach dar. Da mit den Spenden der Konzertbesucher die entstehenden Gesamtkosten nicht gedeckt werden können, unterstützt die Bürgerstiftung diese Konzertreihe finanziell.
  • Als Hilfe im sportlichen Bereich unterstützt die Bürgerstiftung finanziell die Jugendfreizeit verbunden mit einem viertägigen Trainingslager für die Fußballmädchen der FSG Zizenhausen / Hindelwangen / Hoppetenzell in Ottobeuren. Dabei sollen mit viel Spaß Kondition und Koordination trainiert werden und das WIR-Gefühl im Team soll eine deutliche Stärkung erfahren.

Angaben zum Bild:

Bei der Übergabe der gespendeten Lebens- und Haushaltsmittel im Tafelladen sind abgebildet vorne von links: Anne Fröhlich und Wolfgang Marheineke vom Helferteam, Margot Kammerlander (Leiterin der Stockacher Tafel) sowie hinten von links: Franz Speidel, Dorothea Speidel, Esther Braun (alle vom Helferteam), Manfred Peter von der Bürgerstiftung, Isolde Seliger, Bettina Rudelmann, Susanne Birsztejn und Sigrid Reuthebuch (ebenfalls alle vom Helferteam).