Rückblick 2020

Die Bürgerstiftung Stockach war im Geschäftsjahr 2020 in vielen Bereichen unterstützend tätig. Details können Sie dem Infobrief entnehmen. Die einzelnen Aktionen sind in unterschiedliche Bereiche zusammengefasst und sowohl in Tabellenform als auch als Diagramm dargestellt.

 

Januar 2021

Im Monat Januar 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Am Nellenburg-Gymnasium wurde von der Fachschaft Biologie unter der Leitung von Bettina Wildi eine Bienen- und Imkerei-AG gegründet. Zusammen mit interessierten Schulkindern wurden inzwischen schon erste Arbeiten an den Bienenstöcken verrichtet und vor Weihnachten wurden Bienenwachskerzen hergestellt. Zur weiteren Erstbeschaffung von erforderlichen Geräten und Ausrüstungen ging auch ein Antrag an die Bürgerstiftung. Diese übernimmt nun die Kosten für die Anschaffung verschiedener Gegenstände, wie Stockmeißel, Räuchergerät, Bienenbesen, Handschuhe, Schutzhemden und Stapelboxen.
  • Wie in den vergangenen Jahren unterstützt die Bürgerstiftung auch weiterhin die ehrenamtlichen Aktivitäten des OASE-Kreises. Wann allerdings die von der Familie Schulz organisierten Badefahrten zum Solemar Bad Dürrheim mit coronabedingten Einschränkungen wieder aufgenommen werden können ist noch ungewiss.
  • Inzwischen wurden die 23 neuen Trainingsoutfits für die Arobic-Abteilung des Turnvereins Jahn Zizenhausen geliefert. Mit der Übernahme der Kosten für diese neue Trainingsbekleidung unterstützt die Bürgerstiftung die engagierte und erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Das neue Outfit (siehe Foto) ist für die 23 Sportlerinnen bestimmt, die an besonderen Trainingsmaßnahmen und Wettkämpfen teilnehmen.

 

Angaben zum Bild:

Abgebildet ist bekleidet mit dem neuen Trainingsoutfit die Aerobic-Sportlerin Mariella Kramer vom TV Jahn Zizenhausen. Coronabedingt ist eine Gruppenaufnahme derzeit nicht möglich. (Mit einem Klick ins Bild können Sie dieses vergrößern)

Februar 2021

Im Monat Februar 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Auf Anfrage unterstützt die Bürgerstiftung die Übertragung von Gottesdiensten aus der Kath. Kirche St. Oswald per Livestream. Inzwischen haben sich diese Gottesdienstübertragungen bewährt, müssen aber in ihren technischen Möglichkeiten noch verbessert werden. Hierzu übernimmt die Bürgerstiftung die Kosten zur Anschaffung eines Schnittkontrolers und des dazu erforderlichen Bildschirms.
  • Wie in den vergangenen Jahren unterstützt die Bürgerstiftung auch jetzt wieder die begleitenden Fahrten des Malteser Hilfsdienstes e.V. zum Friedhof, zum Arzttermin, zu Behandlungen oder zu Versorgungen. Wesentlich durch die finanzielle Unterstützung durch die Bürgerstiftung und den ehrenamtlichen Einsatz der Fahrer sind diese Fahrten mit einem kleinen Eigenbeitrag in dieser Form möglich.
  • Auf Wunsch des Ev. Alten- und Pflegeheims in Stockach übernahm die Bürgerstiftung die Anschaffungskosten für verschiedene Geschicklichkeits- und Bewegungsspiele. So kann jeweils von den Betreuungskräften an Aktivitätsnachmittagen ein Spieleparcours aufgebaut werden, der dann von den Bewohnern begeistert aktiv angenommen wird.

Angaben zum Bild:

Bei einem Aktivitätsnachmittag in einer der Wohngruppen im Ev. Alten- und Pflegeheim sind abgebildet (von rechts): Bärbel Stadler (Betreuungskraft), Wolfgang Kammerlander (Bürgerstiftung) sowie von den Bewohnern Helga Löffler und Ursula Schneider. (Mit einem Klick ins Bild können Sie dieses vergrößern)

März 2021

Im Monat März 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Im Zusammenhang mit dem Umzug der Stockacher Tafel zur Nellenburgstr. 1 und der Einrichtung des dortigen Ladens übernahm die Bürgerstiftung die Kosten für Plexiglasscheiben, die für Schutzmaßnahmen bedingt durch Corona erforderlich waren. Zudem spendete die Bürgerstiftung wieder eine größere Menge haltbarer Lebensmittel sowie Reinigungs- und Hygieneartikel an die Tafel.
  • Zur Unterstützung der Jugendarbeit des Musikvereins Espasingen übernimmt die Bürgerstiftung dem Verein entstehende Kosten für die Anschaffung eines Ausbildungstenorhorns und zum Kauf von Noten.
  • Auch die Jugendarbeit des Musikvereins Winterspüren unterstützt die Bürgerstiftung wieder. Diesmal hilft die Bürgerstiftung bei der Anschaffung eines für Kinder geeigneten Waldhorns als Ausbildungsinstrument für einen Jungmusiker aus Mahlspüren im Tal.

Angaben zum Bild:

Beim jetzigen Tafelladen in der Nellenburgstraße 1 sind abgebildet (von links): Manfred Peter (Bürgerstiftung), Sigrid Reuthebuch, Margot Kammerlander, Bettina Rudelmann und Bianca Reiter (Tafelladen) sowie Karin Bacher (Bürgerstiftung). (Mit einem Klick ins Bild können Sie dieses vergrößern)

 

April 2021

Im Monat April 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Auf Anfrage des Umweltzentrums unterstützte die Bürgerstiftung die mit Jugendlichen durchgeführten Baumpflegeaktionen. So übernahm die Bürgerstiftung die Anschaffungskosten für verschiedene erforderliche Materialien und Werkzeuge, wie Rebscheren, Handsägen, Teleskopsägen, Schutzbrillen und für eine Bockleiter.
  • Um den älteren Kunden mehr Sicherheit zu geben und um eine mögliche Gefahrenquelle auszuschließen, benötigt der neue Stockacher Tafelladen einen Handlauf am Auf- und Abgang zum Wartebereich des Ladeneingangs. Die dafür entstehenden Kosten übernimmt die Bürgerstiftung.
  • Auf Spendenanfrage des Kindergartens St. Marien unterstützte die Bürgerstiftung die Beschaffung und den Aufbau eines Kleinkindspielgerätes mit einem größeren Betrag. Durch Aktionen und Mittel des Kindergartens selbst sowie durch die Spenden von Round Table und der Bürgerstiftung konnte nun gemeinsam ein für Kinder unter drei Jahren geeignetes Spielgerät beschafft und installiert werden. Die Kinder der Kleinkindgruppe können jetzt  selbstständig ohne Hilfe über ein Klettergerüst auf das Spielgerät kommen und dann eigenständig hinunterrutschen, was ihnen viel Freude bereitet und ihre Geschicklichkeit fördert.

Angaben zum Bild:

Bei dem neuen Kleinkindspielgerät des Kindergartens St. Marien sind abgebildet (von links) gemeinsam mit Kindern der Kleinkindgruppe die Erzieherinnen Anja Büche, Gabriele Knecht und Anna Baumann (Leiterin) sowie auf der rechten Seite des Spielgerätes von der Bürgerstiftung Manfred Peter und Wolfgang Kammerlander. (Mit einem Klick ins Bild können Sie dieses vergrößern)

Mai 2021

Im Monat Mai 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Auf Anfrage unterstützte die Bürgerstiftung die Aktion der von Albert Blässing initiierten und gemeinsam mit der städtischen Seniorenbeauftragten Cornelia Giebler gebildeten Helfergruppe. Diese vermittelte Stockacher Senioren über 80 Jahren in  zeitintensiven Einsätzen Termine für die Coronaimpfung. Dabei übernahm die Bürgerstiftung für Senioren, die sonst keine Möglichkeit hatten zu den Impfzentren zu kommen, die über einen Eigenanteil hinausgehenden Kosten für die Taxifahrten zu den Impfzentren in Singen oder Tuttlingen. Nach Abschluss der Aktion zeigt es sich, dass für 40 Senioren diese Unterstützung durch die Bürgerstiftung erforderlich wurde.
  • Auch in diesem Jahr unterstützt die Bürgerstiftung die von Kantor M° Zeno Bianchini ins Leben gerufene und geleitete „Stockacher internationale Orgelkonzertreihe“ mit einem finanziellen Zuschuss. Diese Orgelkonzertreihe ist eine wesentliche Bereicherung des musikalischen Lebens in Stockach.
  • Mit der Übernahme eines großen Teils der Anschaffungskosten für ein neues Xylophon fördert die Bürgerstiftung die Jungmusik-Arbeitsgemeinschaft Hoppetenzell, Zizenhausen, Mahlspüren im Hegau und Raithaslach. Dadurch unterstützt die Bürgerstiftung diese sehr sinnvolle Spielgemeinschaft mit Kindern und Jugendlichen aus vier Ortsteilen, die von der Dirigentin Elisabeth Wenger geleitet wird.

Angaben zum Bild:

Bei der Übergabe des neuen Xylophons an die Jungmusik in Mahlspüren i.Hg. sind abgebildet (von links): Wolfgang Kammerlander und Karin Bacher von der Bürgerstiftung sowie Elisabeth Wenger (Dirigentin der Jungmusik-Spielgemeinschaft HoZiMaRa) und Roman Baschnagel (Dirigent des Musikvereins Mahlspüren i.Hg.). (Mit einem Klick ins Bild können Sie dieses vergrößern)

Juni 2021

Im Monat Juni 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • In diesem Jahr kann das ehrenamtliche Leitungsteam der Kolpingjugend Stockach wieder eine Abenteuer- und Erlebnisfreizeit für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 – 15 Jahren durchführen. Geplant sind 14 Tage Zeltlager mit Spiel und Spaß in der Natur in Aitern im Schwarzwald Anfang August. Um auch Kindern und Jugendlichen aus finanziell schwächer gestellten Familien die Teilnahme zu ermöglichen, unterstützt die Bürgerstiftung diese Erlebnisfreizeit finanziell.
  • Dem Musikverein Wahlwies hilft die Bürgerstiftung bei der Anschaffung eines Saxophons für die Ausbildung eines Jungmusikers. Dadurch unterstützt die Stiftung auch in Wahlwies die Jugendarbeit eines Musikvereins, der in der Coronazeit kaum Möglichkeiten zur Erwirtschaftung von Eigenmitteln hat.
  • Gleiches gilt für den Musikverein Espasingen, wo die Bürgerstiftung die Anschaffung eines Ausbildungstenorhorns und von Musiknoten mit einem finanziellen Zuschuss ermöglichte. Das Tenorhorn und die Noten konnten inzwischen an den Musikverein Espasingen übergeben werden (siehe Foto).

Angaben zum Bild:

Bei der Übergabe des Ausbildungstenorhorns und der Noten an den Musikverein Espasingen sind abgebildet (von links): Andreas Maurer, Hubert Kuppel und Jürgen Grabowski vom Musikverein sowie Wolfgang Kammerlander und Karin Bacher von der Bürgerstiftung. (Mit inem Klick ins Bild können Sie es vergrößern)

Juli 2021

Im Monat Juli 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Aktionen und Maßnahmen:

  • Auf Anfrage von Johannes Waldschütz, Leiter des Stadtmuseums Stockach, übernimmt die Bürgerstiftung die Kosten für die Führungen durch die Ausstellung „Narro“ zur Fasnacht in Stockach und den Ortsteilen für Schulklassen von Stockacher Schulen und Kindergärten. Nachdem das Museum für über sechs Monate geschlossen war, kommt so zusätzlich Leben ins Stadtmuseum.
  • Auf Initiative des Umweltzentrums Stockach sammeln bei der Aktion „Dreck weg“ in Stockach und auch in Ortsteilen vor allem Schulklassen jetzt am Ende des Schuljahres Müll ein. Die Bürgerstiftung unterstützt diese sehr sinnvolle Müllsammelaktion durch die Übernahme von Kosten für die Verköstigung der Sammler und Helfer.
  • Die am Nellenburg-Gymnasium von der Fachschaft Biologie unter der Leitung von Bettina Wildi gegründete Bienen- und Imkerei-Arbeitsgemeinschaft stellte sich  nun der Öffentlichkeit vor. Bei der Erstbeschaffung von erforderlichen Geräten und Ausrüstungen übernahm die Bürgerstiftung die Kosten für die Anschaffung verschiedener Gegenstände, wie Stockmeißel, Räuchergerät, Bienenbesen, Handschuhe, Schutzhemden und Stapelboxen. Es ist eine Freude, mit welch großer Begeisterung sich die Schulkinder ihren Aufgaben in der Bienen- und Imkerei- AG des Nellenburg-Gymnasiums widmen.

Angaben zum Bild:

Abgebildet sind (vorne von links): Manfred Oberle vom REWE-Markt, der das Grundstück zur Aufstellung der Bienenkästen zur Verfügung stellt, sowie die Bienen-AG –Schüler Emma Redling, Emilio Hanna, Maximilian Hahn, Ruben Kerber und Emilian Fritschi. In der hinteren Reihe sind abgebildet (v.l.): Willi Zöller, Wolfgang Kammerlander und Manfred Peter von der Bürgerstiftung, die Biologielehrerin und Leiterin der Bienen- AG Bettina Wildi, Stefan Gräsle und Florian Forstner vom ebenfalls unterstützenden Lions-Club sowie Holger Seitz, der Leiter des Nellenburg-Gymnasiums. (Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern)

August 2021

Im Monat August 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung bei verschiedenen Maßnahmen und bedankt sich für eine sehr willkommene Spende des Geburtsjahrgangs 1940:

  • Da coronabedingt das 80er-Treffen des Stockacher Geburtsjahrgangs 1940 nicht stattfinden konnte, spendete der Jahrgang das für diesen Anlass nun nicht benötigte Geld an die Bürgerstiftung. Für die überraschende Spende bedanken sich Vorstand, Beirat und Stiftungsrat sehr herzlich.
  • Auf Anfrage der Katholischen Pfarrgemeinde Stockach unterstützt die Bürgerstiftung die erforderliche Renovierung und teilweise Neugestaltung der Pfarrkirche St. Oswald durch die Zusage der Übernahme der Kosten für die Pflanzung von Bäumen auf dem dann neu gestalteten Kirchenvorplatz. Mit dieser Unterstützung für die Neugestaltung des Kirchenvorplatzes leistet die Bürgerstiftung auch etwas Positives für das Stadtbild von Stockach und somit für die Allgemeinheit.
  • Einen großen Teil der Kosten zur Anschaffung eines für Kinder und Jugendliche geeigneten Waldhorns als Ausbildungsinstrument für den Musikverein Winterspüren übernahm die Bürgerstiftung. Dadurch unterstützt die Stiftung die engagierte Jugendarbeit des Musikvereins Winterspüren, der in der Coronazeit kaum Möglichkeiten zur Erwirtschaftung von Eigenmitteln hat.

Angaben zum Bild:

Bei der Übergabe des neuen Waldhorns für die Jugendausbildung an den Musikverein Winterspüren sind abgebildet (von links): Karin Bacher (Bürgerstiftung), Michael Keller-Fröhlich (Vorsitzender des Musikvereins), Patrick Thum (Jugendleiter) und Wolfgang Kammerlander (Bürgerstiftung). (Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern)

September 2021

Im Monat September 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die wesentliche Unterstützung verschiedener Aktionen und Maßnahmen:

  • Wie Stadtjugendpfleger Frank Dei feststellte, könnte ohne den großen finanziellen Beitrag durch die Bürgerstiftung die „Outdoor-Erlebniswoche“ der Stadtjugendpflege Stockach so nicht stattfinden. Nun konnten auch in diesem Jahr gegen Ende der Sommerferien 26 Jungen und Mädchen im Alter von 9 bis 13 Jahren an dieser Erlebniswoche im Stockacher Osterholz teilnehmen, wobei sie sehr zuverlässig die festgelegten Hygieneanordnungen einhielten. Neben vielen interessanten Angeboten, wie z.B. Gaudi-Olympiade, Kanutour auf der Donau, Bogenschießen, Spiel mit großen Loopy-Bällen und Kreativworkshop stand das ganztägige waldpädagogische Geländespiel im Vordergrund der Aktionen. Die Kinder äußerten sich am Ende der Woche begeistert über ihre Erlebnisse und die schöne Gemeinschaft in der Gesamtgruppe.
  • Die Bürgerstiftung konnte nun die vier dringend benötigten speziellen Sanitätsrucksäcke zur Unterbringung wichtiger Materialien für den Sanitätsdienst an den DRK Ortsverein Stockach e.V. übergeben. Bereitschaftsleiterin Annette Spicker dankte der Bürgerstiftung für die Spende dieser Sanitätsrucksäcke für den ehrenamtlichen Einsatz des Sanitätsdienstes.
  • Mit einem größeren Zuschuss unterstützte die Bürgerstiftung die Musikschule Stockach beim Erwerb eines Vibraphons. Stadtmusikdirektor Helmut Hubov bedankte sich bei der offiziellen Vorstellung des Vibraphons und erklärte, dass dieses Musikinstrument bei sehr vielen Musikstücken jeglicher Stilart zum Einsatz kommen wird. Nach der langen durch Corona verursachten Pause wurde nun wieder engagiert mit der Jugendarbeit begonnen.

Angaben zum Bild:

Auf dem Foto von der „Outdoor-Erlebniswoche“ freuen sich die Kinder gemeinsam mit Stadtjugendpfleger Frank Dei (re), Marcus Ewald von der Geländespieler GbR (hinten Mitte), den Helfern Moritz Baum, Lisa Meyer, Alina Binkele sowie von der Bürgerstiftung Wolfgang Kammerlander, Manfred Peter und Willi Zöller (hinten links). Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern.

Oktober 2021

Im Monat Oktober 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die Unterstützung verschiedener Aktionen und Maßnahmen:

  • Auf Initiative des Umweltzentrums Stockach sammelten bei der Aktion „Dreck weg“ Schulklassen am Ende des Schuljahres in Stockach in verschiedenen Bereichen Müll ein. Dabei hatte die Grundschule Stockach mit das Gebiet des Stadtgartens übernommen. Die Kinder erledigten diese Aufgabe mit viel Freude und großem Einsatz. Nun wird diese Müllsammelaktion nicht eine einmalige Aktion bleiben sondern Schulleitung und Lehrerkollegium der Grundschule Stockach haben in Absprache mit ihren Schülern beschlossen, in den Schulwochen im Wechsel der Schulklassen auch weiterhin für Sauberkeit im direkt benachbarten Stadtgarten zu sorgen. Auch eine Klasse der Hannah-Ahrendt-Schule beteiligt sich an dieser regelmäßigen Müllsammelaktion. Die Bürgerstiftung fördert diesen Einsatz der Schüler und der Lehrkräfte durch die Bereitstellung des erforderlichen Arbeitsmaterials. Für die Leerung der Müllbehälter und die Begleitung der Aktion sind die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs zuständig.
  • Anfang Oktober engagierte sich die Stockacher Firmlingsgruppe im Rahmen eines besonderen Arbeitseinsatzes beim Umweltzentrum Stockach. Dieser Einsatz der Firmlinge erfolgte am Streuobstlehrpfad durch Baumpflege und das Freihacken von Baumscheiben. Von der Bürgerstiftung wurde die Aktion durch die Bereitstellung von Werkzeugen und Arbeitsmaterial unterstützt.
  • Bei der von Cornelia Giebler betreuten Computeria Stockach treffen sich Seniorinnen und Senioren zum Austausch und gegenseitigen Helfen an Laptop und Smartphone. Dabei treten auch immer wieder so spezielle Probleme auf, dass Helfer mit besonderem Fachwissen erforderlich werden. Dazu gab nun die Bürgerstiftung Cornelia Giebler die Zusage, dafür entstehende Honorarkosten zu übernehmen. Die Hilfe für die Seniorinnen und Senioren beim Umgang mit diesen Medien ist auch der Bürgerstiftung ein besonderes Anliegen.

Angaben zum Bild:

Auf dem Foto bei der Müllsammelaktion im Stadtgarten sind gemeinsam mit den Kindern der Klasse 4a von der Grundschule Stockach abgebildet (hinten von links): Rektorin Sonja Hartmann, Wolfgang Kammerlander (Bürgerstiftung), Alexander Stehle (Bauhof), Klassenlehrerin Sarah Stengele, Florian Klink (Bauhof) sowie Renate Rösgen und Manfred Peter von der Bürgerstiftung. (Mit einem Klick ins Bild können Sie dieses vergrößern)

November 2021

Im Monat November 2021 berichtet die Bürgerstiftung über die große Trauer um den Tod von Dr. Ulf Wieczorek und die finanzielle Hilfe bei verschiedenen Aktionen:

  • Der November war bei Vorstand, Beirat und Stiftungsrat der Bürgerstiftung geprägt durch die Trauer um den Tod von Dr. Ulf Wieczorek, dem Mitbegründer, langjährigen Stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungsrates und zugleich großzügigen Unterstützer der Bürgerstiftung. In großer Dankbarkeit werden alle in der Bürgerstiftung Mitwirkenden Dr. Ulf Wieczorek ein ehrendes Andenken bewahren.
  • In diesem Jahr unterstützt die Bürgerstiftung wieder die vorweihnachtliche Theaterfahrt der Grundschule Wahlwies zum Stadttheater Konstanz. Die Klassen 1 und 2 besuchen das „Mitmachtheater“ und die Klassen 3 und 4 das Theaterstück „Wunschpunsch“ von Michael Ende. Um die Kosten pro Kind in einem für alle Kinder bezahlbaren Rahmen zu halten, übernimmt die Bürgerstiftung einen großen Teil der Buskosten.
  • Inzwischen wurde der neue Kinderspielplatz in Winterspüren fertiggestellt und mit einem Zaun eingegrenzt. Eine engagierte Gruppe von Winterspürer Eltern wünschte sich für die Kinder mehr Spielgeräte als bei der Planung vorgesehen waren. Im Zusammenwirken dieser Elterninitiative mit der Bürgerstiftung entstand eine zweckgebundene Spendensammelaktion, die großen Erfolg hatte. So konnten einige zusätzliche sehr sinnvolle Spielgeräte mit aufgebaut werden.

Gegen Ende des Jahres bedankt sich die Bürgerstiftung für während des Jahres 2021 erhaltene Spenden und Zustiftungen. Gleichzeitig bittet sie jedoch zur Unterstützung ihrer gemeinnützigen Arbeit um weitere Zuwendungen. Sie verwendet diese Spenden und die Erlöse aus den Zustiftungen sehr verantwortungsbewusst entsprechend der Satzung zur Förderung des Gemeinwohls in Stockach.

Die Bankkonten der Bürgerstiftung:

Sparkasse IBAN:  DE 87 6925 0035 0006 0854 01

Volksbank IBAN:  DE 96 6906 1800 0004 0423 01

Überweisungen bitte mit dem Vermerk Spende oder Zustiftung versehen. Für die Zuwendung erhält der Spender/Stifter eine steuerlich verwertbare Bescheinigung. Die Bürgerstiftung dankt schon jetzt für diese weiteren Zuwendungen!

Angaben zum Bild:

Bei einem Pressetermin anlässlich der Fertigstellung des neuen Kinderspielplatzes in Winterspüren sind abgebildet (von links): Samir Vehabovic und Robin Haas von der Elterninitiative, Ortsvorsteher Markus Gebert sowie von der Bürgerstiftung Wolfgang Kammerlander, Manfred Peter und Willi Zöller. (Mit einem Klick ins Bild können Sie es vergrößern)